Amma Sanatana Dharma Sanatana Dharma Rubrikpfeil Feste & Tempel Rubrikpfeil Der hinduistische Kalender

Der hinduistische Kalender

Im Westen basiert das Kalendersystem auf den Drehungen der Erde um die Sonne, anhand dessen die Monate und das Jahr berechnet werden. Die Inder nennen ihren Kalender "Panchang"; panch bedeutet fünf und ang Aspekte. Sie berechnen das Kalenderjahr auf der Grundlage folgender fünf Aspekte:
1. dem Sonnentag, genannt Din,
2. dem Mondentag, genannt Tithi,
3. der Konstellation, genannt Nakshatra,
4. Yoga,
5. Karana - Halbtithi

Grundlage der linearen Zeit des Panchang-Systems sind größtenteils die Mondphasen und die Zeit, die der Mond für eine Umkreisung der Erde benötigt (30 Tage). Jeder Monat hat folglich 30 Tage, und zwölf indische Monate ergeben ein Jahr - das indische Jahr. Der erste Tag eines Monats ist immer der Tag nach dem Neumond, und der Monat endet am nächsten Neumondtag.

Täglich tritt der Mond in eine neue Konstellation ein. Jeder Monat erhielt seinen Namen von der Konstellation, die am Abend des Vollmondtages am östlichen Horizont auftaucht. Mit jedem verstreichenden Jahr wächst die Differenz zwischen Sonnen- und Mondjahr beständig. Nach drei Jahren ist der Abstand zwischen der Bezeichnung des Monats und der tatsächlich erscheinenden Konstellation so groß, dass das indische System alle drei Jahre einen Monat einschiebt. Wenn aufgrund dieser Korrektur Unregelmäßigkeiten auftauchen, zieht der indische Kalender einen Monat ab oder verwendet einen "abwesenden Monat".

Beim westlichen Kalender erfolgt Korrektur durch Hinzufügen eines Kalendertages zum Monat Februar, und zwar jedes vierte Jahr, das "Schaltjahr" genannt wird. Die potentiellen unten aufgelisteten Festdaten folgen diesem weit verbreiteten Kalendersystem. Nichtsdestotrotz gibt es ein anderes ebenbürtiges indisches Kalendersystem. Die unten angegebenen Daten verwenden Berechnungen, die auf indischer Standard-Zeit beruhen. Der tatsächliche Tag kann je nach Zeitzone variieren. Manchmal kann es auch sein, dass tatsächlicher Tag und Monat variieren, aufgrund von Komplikationen in einem bestimmten Jahr.


Die indischen Monate:

1. Chaitra (im oder nahe beim April)
2. Vaishakh (im oder nahe beim Mai)
3. Jyestha (im oder nahe beim Juni)
4. Ashadh (im oder nahe beim Juli)
5. Shravana (im oder nahe beim August)
6. Bhadrapad (im oder nahe beim September)
7. Ashwin (im oder nahe beim Oktober)
8. Kartik (im oder nahe beim November)
9. Margshirsha (im oder nahe beim Dezember)
10. Poush (im oder nahe beim Januar)
11. Magh (im oder nahe beim Februar)
12. Phalgun (im oder nahe beim März)


Link weiter