Greenfriends GreenFriends karitative Projekte Rubrikpfeil GreenFriends Rubrikpfeil Aktivitäten Rubrikpfeil Indien: Bericht aus Chennai

Beispiel einer Initiative in Chennai, Madras

Was ist so besonders an diesen drei Morgen Land der Amrita Vidyalayam Schule, die sich an den Ufern des Flusses Adyar in Chennai in Indien erstrecken?

Üppige Grünflächen und Blumengärten inmitten dieser unfruchtbaren Umgebung erzählen uns eine neue Geschichte – eine grüne Revolution nimmt langsam aber sicher ihren Lauf. Herr Krishnamachari, der Direktor der Schule und Herr Raj, ehemaliger Landschaftsexperte sowie eine Gruppe von Umweltfreunden haben ohne Unterlass gearbeitet, um ein Paradies zu schaffen.

Ihr Ziel – Kindern zu zeigen, wie sie die Freuden der Natur genießen können, indem sie sich ihrer annehmen.

Sie wiederholen Ammas Worte "Indem wir die Natur lieben und ihr dienen, dienen wir Gott" und sagen: "Es ist wichtig, Kinder von klein auf dabei zu helfen, eine Verbindung zur Natur herzustellen, denn gute Ideen verwurzeln sich schnell in ihrem Geist. So werden sie sich ihr Leben lang für die Belange der Natur verantwortlich fühlen." Mehrere praktische Projekte wurden begonnen, um jungen Studenten nahe zu bringen, wie wichtig die Natur für den Menschen ist.

Ein solches Projekt wurde am Tag der Umwelt ins Leben gerufen. Die Schriften (in vielen Religionen) lehrten die Menschen, in Harmonie mit der Natur zu leben und dass das Göttliche alles erfüllt, auch Pflanzen und Tiere. Bäume trugen zum Wohlbefinden der Menschen bei und waren von so unschätzbarem Nutzen für sie, dass die Weisen sie als heilig ansahen. Studenten haben ihr Wort gegeben, diese alte Tradition weiterzuführen, und sie haben fünfzehn Obstbäume auf dem Gelände der Schule gepflanzt. Jeder junge Baum ist mit einem Etikett versehen, wo das Datum ersichtlich ist, wann er gepflanzt wurde und auf dem seine Familie und sein Name eingetragen sind. Die Kinder haben sich engagiert, selbst darauf zu achten, dass der junge Baum gedeiht und sie hoffen, Seite an Seite mit ihrem 'grünen Freund' heranzuwachsen.

Ein Seminar im September 2002, veranstaltet vom CPR Environmental Education Center (CPREEC – Zentrum für Erziehung, Umweltfragen betreffend), hatte zum Hauptthema, Möglichkeiten zur Rettung der Umwelt zu suchen. Die Studenten der Amrita Vidyalayam Schule sahen Dias und Videofilme, die zeigen, wie wichtig die Energiequellen der Natur für unser Leben sind und wie sich ihr Missbrauch, insbesondere die Umweltverschmutzung, auf unser Leben auswirkt. Sie diskutierten die allgemeinen Ursachen der Umweltverschmutzung in ihrer Umgebung und wie man dieser vorbeugen kann, und sie wurden dazu angeleitet, selbst die Verantwortung für die Sauberkeit in ihrem Umfeld zu übernehmen.

Jetzt haben Kinder umweltfreundliche Methoden zur Abfallbeseitigung organisiert. Der Abfall wird nach biologischer Abbaubarkeit und nicht abbaubaren Gegenständen zur evtl. Wiederverwertung getrennt. Arbeit kann auch Spaß bringen! Grüne Freunde haben neue Ideen zur Landschaftsgestaltung gefunden, indem sie wiederaufbereitetes oder nicht mehr verwendbares Material benutzten. Eisenrohre, die auf einer Baustelle liegen geblieben waren, dienten zur Errichtung einer Kletterhilfe für Kletterpflanzen, und ein alter Lieferwagen wurde zu einem Stand umgewandelt, an dem Blumentöpfe hängen. Der Eingang wird von einem 1,20 großen Aquarium verschönert. Im vorderen Garten schillert stolz ein Teich, mit vorhandenen Mitteln wie Resten von Plastikfolie abgedichtet und einigen Felsen verschönert. Verschiedene Fischarten wurden eingesetzt und tragen zum Wohlbefinden der Studenten bei. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ihre stromlinienförmigen Schwimmbewegungen Spannungen abbauen und uns helfen, zur Ruhe zu kommen – eine sichere Methode, um die Prüfungsangst abzubauen!

Und unsere jungen grünen Freunde haben noch mehr gemacht – für die Umwelt marschieren, dieses Bewusstsein auf die Nachbarorte ausdehnen, Unterhalt von Gärten und Baumschulen, Bäume und andere Gewächse pflanzen, die Notiztafel mit den letzten Öko-Nachrichten und Möglichkeiten auf dem neuesten Stand halten usw.